Midsummersail - Midwinterparty

Midwinterparty

Das Clubhaus des Lübecker Yacht Club’s ist am 11. Januar normalerweise dunkel und verriegelt.
In diesem Jahr war das allerdings anders.
Wer an diesem Abend die Travepromenade entlang spazierte, konnte sehen wie das hübsche
Backsteinhaus aus allen Fugen platzte.
Thomas Bohnen vom LYC hatte zur MidwinterParty geladen. Thema: Faszination MidsummerSail.
Thomas und weitere Mitglieder der LYC waren im letzten Sommer nach Töre gesegelt, um sich ein
Foto von der nördlichsten Tonne der Ostsee abzuholen - mit ihnen darauf!
Noch 10 andere Crews hatten am 21. Juni 2019 den gleichen Törn vor sich.
Diese gesammelten Ostseemeilen tragen eine Menge Geschichten mit sich, welche erzählt
werden wollten. Und sie wurden erzählt.
Ungefähr 80 Segler haben sich in fantastischer Atmosphäre über die Erfahrungen bei der längsten
& härtesten Ostseeregatta ausgetauscht.
Kurse, Wetter und Ausrüstung waren genauso Thema wie Naturschauspiele und der Reiz des
Abenteuers.
Die Gewinner der Line Honours 2019 Maike und Uwe Prieß (PURE) berichteten von ihrem Kampf
gegen den Schlafmangel und einem schmerzhaften Verlustes des großen Gennakers, aber auch
von fantastischen weißen Sommernächten.
Gustaf Drake (SCYLLA 2.0) erklärte in einem sehr kurzweiligem Vortrag, wie er das Beste aus
seinem Boot und Crew herausholte.
Die Schönheit des Nordens ist durch die Bilder von Jürgen Leicher (KAREDIG) bis nach
Travemünde vorgedrungen und hat die Vorfreude der Midsummer-Junioren noch weiter
gesteigert.
Selbst zwei deutsche Segelpromis haben erklärt warum sie sich für die 5. Edition der
MidsummerSail im nächsten Juni angemeldet haben.
Mit Kalle Dehler (SPORTHOTEL) und Wolfram Heibeck (BLACK MAGGY) bekommt das ohnehin
schon sehr spannende Starterfeld noch ein bißchen mehr Würze.
Sie sagten, daß für sie nicht der Rekord, sondern die neue Strecke und das Abenteuer im
Vordergrund steht.
Wie es überhaupt zu dieser Sommerregatta XXL gekommen ist hat der Organisator Robert
Nowatzki erzählt und dabei versucht noch einmal zu vermitteln, daß manchmal eben doch der
Weg das Ziel ist und nicht eine Zahl auf der Uhr.
Mit vielen neuen Eindrücken in den Mauern wurde das Clubhaus sehr spät wieder winterfest
gemacht.

Zurück