Podiumsplatz beim Budwar-Cup

Bundesliga-Team bei Trainingsregatta auf der Alster erfolgreich

LYC-Crew auf Platz 2

Am Wochenende 23.-24.03.2019 leitete der Norddeutsche Regattaverein mit dem Budweiser Budvar-Cup auf der Außenalster die Saison 2019 ein. Für diese Regatta galten in einigen Punkten als Klassenregeln nicht die der J70-Klasse, sondern Ligaregeln. So ist sie eine gute Vorbereitung für die Ligasaison.

Insgesamt waren 28 Boote der Klasse J70 gemeldet, davon viele vor allem Norddeutsche Liga-clubs. Für den LYC starteten zwei Crew. Zum einen Florian Kemper, Niclas Kath, Kevin Barche und Arne Holweg, die das Bundesliga-Event in Berlin beschreiten werden. Zum anderen Malte Student, Michael Fechner, Hanno Weimer und Maximilian Gebhard, die in Starnberg und Konstanz segeln werden.

Da die beiden Lübecker Crews Anfang März eine Woche lang am Gardasee bei besten Bedingungen trainiert haben, fiel der Einstieg in die Regattasaison nicht schwer. An dem Samstag konnten bei 10 Knoten Wind insgesamt fünf Rennen gesegelt werden. Die Platzierung des Samstages war insofern relevant, da für Sonntag die Teilnehmer in vier Fleets eingeteilt werden sollten, von denen nur die Gold-Flotte den besonderes attraktiven, Liga-nahen kurzen, inneren Wettfahrtkurs mit Wasserschiedsrichter und kleinem Startfeld aus 8 Booten segelt. Malte Student und sein Team segelten solide Platzierungen und konnten sich, an zweiter Position stehend, einen Platz im Gold-Fleet sichern. Leider verpasste das Team um Florian Kemper trotz eines starken ersten Platzes in dem vierten Rennen nur knapp das Gold-Fleet.

Auch der Sonntag bot großartige Segelbedingungen. Nach anfänglicher Windstille stieg nicht nur die Temperatur auf dem Thermometer langsam an. Im Verlauf setzte sich ein konstanter Wind durch, bei dem noch neun weitere Wettfahrten in Bundesliga-Format gesegelt werden konnten. Sowohl die Crew um Florian Kemper als auch die um Malte Student hielten ihre Platzierung vom Vortag und beendeten die Regatta somit als 11.Platz bzw. 2.Platz. Sieger des Budvar-Cups war Tobias Schadewaldt mit seinem Team vom Norddeutschen Regattaverein.

Die für die Alster typischen, stark drehenden Winde und plötzlich einsetzenden Böen waren eine ideale Vorbereitung auf die anstehenden Segelbundesliga-Regatten im Mai, die wahrscheinlich ähnliche Bedingungen aufweisen werden. Letztlich gestaltete sich der Budweiser Budvar-Cup als ein voller Erfolg und lässt zuversichtlich in die Saison 2019 blicken.

Malte Student

Zurück