Flo berichtet von seinen Opti-Regatten

Ruhraucup Essen

Am 29.08.2020 bin ich morgens sehr früh mit meinem Vater von Bargteheide nach Essen gefahren. Nachdem ich bei der LJM krank war, wollte ich unbedingt wieder auf Regatta, und wir hatten im letzten Moment noch die Regatta in Essen gefunden. Wir wurden sehr freundlich von den Veranstaltern begrüßt und konnten unseren Bus auf dem Clubgelände abstellen und dort auch direkt am Wasser übernachten. Der Baldeneysee ist ziemlich lang und schmal. Wir mussten an beiden Tagen vom Segelverein fast eine Stunde ins Regattagebiet fahren. Insgesamt waren 16 B und ein paar Cs am Start. Wir hatten am ersten Tag schönen Wind um die 3 Windstärken. Ich habe in den ersten beiden Wettfahrten jeweils einen zweiten Platz gefahren. In der dritten Wettfahrt war ich schon etwas fertig und wurde nur 5. Am Sonntag hatten wir recht wenig Wind. In der ersten Wettfahrt habe ich kurz vor dem Ziel noch den ersten überholt und die Wettfahrt gewonnen. In der letzten Wettfahrt habe ich mich dann ein bisschen festgequatscht und habe einen Streicher geholt. Ich habe viele nette Kinder kennengelernt und viel Spaß gehabt. Aber das wichtigste: Ich habe meine erste B-Regatta gewonnen. Es war sehr knapp, Eric vom ausrichtenden Verein und ich waren punktgleich, aber durch den ersten Platz hatte ich die Nase dann doch vorne. Es war eine ganz schön lange Reise, aber ich würde nächstes Jahr gerne wieder da hin fahren.

Euer Flo

 

Preetzer Herbstregatta

Am 05. und 06.09.2020 waren wir fast mit dem gesamten LYC-Opti B-Team am Lanker See in Preetz. An beiden Tagen war es zwischendurch ganz schön windig, und ich habe manchmal ziemlich kämpfen müssen, um gut mitzufahren. Als wir am Samstag aufs Wasser wollten, hat es fürchterlich geregnet, aber sonst war das Wetter gut. Wir hatten ein ziemlich großes Feld von Opti-B-Seglern, insgesamt 44 Boote. Gleich in der ersten Wettfahrt hat es mich erwischt: Frühstart. Das war ziemlich ärgerlich, weil ich im vorderen Mittelfeld war. Dafür habe ich dann in der 2. Wettfahrt einen 8. Platz gefahren. Nach 6 Wettfahrten und 2 Streichern waren wir vom LYC nicht alle so ganz zufrieden: Jonas war 28., Viktor 29., ich 31., Karolina 37., Josef 39. und Katharina 40. Die vorderen Plätze sind fast alle von sehr großen und älteren Kindern, vor allem aus Kiel, belegt worden. Die hatten es bei dem stärkeren Wind natürlich etwas leichter. Aber wir Lübecker werden besser!

 

 

Opti-Post-Pokal Altwarmbüchen

 Am 12. und 13.09.2020 haben wir uns mal wieder auf eine längere Reise gemacht. Wir waren am Altwarmbüchener See bei Hannover. Weil es eine strenge Meldebeschränkung gab, war außer mir vom LYC keiner dabei, aber ich kannte ein paar Kinder aus Eckernförde. Am Samstag hatten wir ziemlich starken Wind, aber ich hatte am Wochenende vorher etwas gelernt. Außerdem waren bei der Regatta in B fast keine Großen dabei, so dass ich sehr viel besser mithalten konnte als in Preetz. In der ersten Wettfahrt bin ich leider auf Platz 5 kurz vor der letzten Tonne in einer kräftigen Bö gekentert, so dass ich sehr weit nach hinten gefallen bin. In den anderen beiden Wettfahrten ging das sehr viel besser und ich habe zwei 4. Plätze gesegelt. Am Sonntag war etwas weniger Wind, und ich habe einen 3. Platz gesegelt. In der 5. Wettfahrt bin ich dann leider beim Luvkrängen aus dem Boot gefallen. Das bremst! Insgesamt bin ich 7. von 22 Startern geworden. Damit habe ich knapp die Pokale verpasst. Aber es war eine tolle Regatta.

Euer Flo

Zurück