LYC-Mitgliederversammlung mit Neuwahlen und Beitragserhöhung

Lutz Kleinfeldt übernimmt Vorsitz von Andrea Varner-Tümmler

Andrea Varner-Tümmler übergibt den Vorsitz des Lübecker Yacht-Club an Lutz Kleinfeldt. Foto: Udo Ott

Der Lübecker Yacht-Club hat einen neuen Vorsitzenden. Ohne Gegenstimme wurde Lutz Kleinfeldt von der Mitgliederversammlung zum Nachfolger von Andrea Varner-Tümmler gewählt, die nach fünfeinhalb Jahren das Amt gemeinsam mit ihrem Mann Michael Tümmler (stellvertretender Vorsitzender für den Bereich Travemünde) aus persönlichen Gründen abgab. Kleinfeldt geht daher mit einer leicht veränderten Vorstandsmannschaft in die kommenden Jahre. Stefan Bertram wurde zum Nachfolger von Michael Tümmler gewählt, im Amt bestätigt wurden Jens Kath (Travemünder Woche und Regattasport) sowie Fritz Schütt (Jugendwart). Mit dem Beschluss einer Beitragserhöhung und der Zustimmung zu einer Satzungsänderung gaben die LYC-Mitglieder ihrem Vorstand Handlungsspielraum.

Mit langanhaltendem Applaus verabschiedete die Mitgliederversammlung, die aufgrund der Corona-Auflage im Hafenschuppen C abgehalten wurde, Andrea Varner-Tümmler und Michael Tümmler. Obwohl sich beide ausdrücklich keine Abschiedsgeschenke gewünscht hatten, ließ es sich der Vorstand in Person von Schatzmeister Dr. Eberhard Lassen nicht nehmen, einen Blumenstrauß, einen guten Tropfen und edles Niederegger Marzipan zu überreichen. „Ihr habt gezeigt, dass es möglich ist, als Ehepaar gemeinsam Vorstandsarbeit zu leisten, und Ihr habt für gute Nachfolger gesorgt“, sagte Lassen und dankte für den Einsatz: „Andrea, Dein Anspruch war es, alle mitzunehmen. Und es ist Dir gelungen, gemeinsam mit der Geschäftsstelle Strukturen für eine handlungsfähige Vorstandsarbeit zu schaffen. Aber Du musstest feststellen, dass Beruf und Vorstandsamt wenig Zeit für Privates lässt. Michael, leider hat Deine Gesundheit eine Fortsetzung Deiner Vorstandsarbeit nicht zugelassen.“

Eingerahmt von Jens Kath, Michael Grasse, Eberhard Lassen und Fritz Schütt (von links) werden Andrea Varner-Tümmler und Michael Tümmler aus dem Vorstand verabschiedet. Foto: Udo Ott

Mit Andrea Varner-Tümmler an der Spitze des Clubs nahm der LYC in der Vereinslandschaft des deutschen Segelsports eine Vorreiterrolle ein, an die sich andere Clubs erst gewöhnen mussten. So wurde die LYC-Vorsitzende vom Herrenessen eines befreundeten Vereins ehemals wieder ausgeladen. Inzwischen haben sich Frauen aber in den segelsportlichen Führungsrollen etabliert. Den DSV-Vorsitz hat inzwischen Mona Küppers inne.

„Es waren bewegte, anstrengende, aber vor allem schöne Jahre“, sagte Andrea Varner-Tümmler. „Wir haben viel gesehen, tolle Menschen kennengelernt, aus denen sich Freundschaften entwickelt haben, und interessante Veranstaltungen besucht. Mein Dank geht an meine Vorstandskollegen für ihre Unterstützung und an die Geschäftsstelle für die großartige Leistung.“ Dem konnte sich ihr Ehemann Michael Tümmler nur anschließen: „Es war eine schöne Zeit. Ich wünsche meinem Nachfolger Stefan Bertram eine glückliche Hand.“

Die Fortsetzung der Mitgliederversammlung, deren Führung Lutz Kleinfeldt übernommen hatte, ging zügig von der Hand. „Ich konnte in den vergangenen Monaten bereits als Beisitzer an den Vorstandssitzungen teilnehmen. Und ich muss sagen, es wird hier sehr gute Arbeit geleistet. Um jede Entscheidung wird gerungen, es wird sich nichts leicht gemacht. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Neue Vorstandsmannschaft v.l.n.R.: Jens Kath (Travemünder Woche und Regattasport), Michael Grasse (Schatzmeister), Lutz Kleinfeldt (Vorsitzender), Eberhard Lassen (Schatzmeister) und Fritz Schütt (Jugendwart). Regattabedingt ohne Stefan Bertram

Der Haushaltsplan für 2021 wurde schnell durchgewunken. Zuvor hatten die Mitglieder bereits eine Beitragserhöhung beschlossen. Grund war auch die Belastung durch die Corona-Krise, die dem LYC in 2020 ein Defizit bescheren wird. Neben der Beitragserhöhung war auch eine Satzungsänderung Thema. Ehemals war die Amtsdauer eines Vorstandsmitglieds auf neun Jahre beschränkt. Dies wurde nun aufgehoben. Dadurch konnte Jens Kath in seinem Amt trotz drei voller Amtsperioden bestätigt werden. Ein Nachfolger war bis dato nicht zu finden gewesen. In seine zweite Amtszeit geht Fritz Schütt.

Mit großen Schritten geht der LYC nun auf sein 125-jähriges Jubiläum in 2023 zu. Um dafür einen angemessenen Rahmen zu finden, wurde der neue Vorstand um Lutz Kleinfeldt bereits jetzt beauftragt, eine Initiativgruppe einzuberufen. Zudem soll auf Antrag des ehemaligen Jugendwartes Oliver Harnack eine Initiative gegründet werden, die Wege aufzeigt, wie die Vorstandsarbeit für den Nachwuchs attraktiv gestaltet werden kann.

Zurück