Eisarschregatta 2019

von Jan Stemmler (Kommentare: 0)

Einladung zur 51. Eisarschregatta - Samstag, 7. Dez. 2019

Logo 51. Eisarsch

Zum 51. Mal wird zur Eisarschregatta eingeladen; in diesem Jahr sind einige Überraschungen möglich. Hier kann die Ausschreibung (PDF) direkt geöffnet werden. Die Anmeldemöglichkeit ist bereits seit Anfang Oktober freigegeben unter www.manage2sail.com.

Einladung

Lübeck, 13.10.2019

Liebe Seglerinnen und Segler,
Liebe Freunde der Eisarschregatta,
Liebe Mitglieder des Lübecker Yacht Clubs,

die Eisarschregatta findet seit 50 Jahren jährlich am ersten Samstag im Dezember auf der Wakenitz vor dem LYC-Clubhaus statt, sofern Wind und Wetter das zulassen. Organisiert wird sie von der Eisarschgilde. Sie versteht sich als Körperteil des LYC. Derzeit setzt sich die Eisarschgilde zusammen aus Jan Stemmler (Gesamtorganisation), den Gründungsmitgliedern Charly Brüser und Mike Jahnke, weiteren Clubmitgliedern wie Mischi Hanke (1. Wiegewart), Peter-Uwe Voss (2. Wiegewart), die beide bereits 1969 mitsegelten, sowie Walter Mielke (Moderation), Uwe Schimanski (Organisiation Schlauchboote, Optis, und Technik), Petra Röttger (Checkin, Finanzen), Jörn Wollenzin, Björn Steinbrecher, Indra Stülcken, Udo Ott (Fotos) und vielen weiteren Helfern, die im Vorlauf, am Tag der Wettfahrt und danach kräftig zum Gelingen beitragen. Die Namen aller Helfer aufzuführen, würde zu weit führen. Ihnen allen gebührt großer Dank dafür, dass sie sich ehrenamtlich engagieren. Aber Julia Burt vom LSV, die seit Jahren als Wettfahrtleiterin dabei ist, soll hier nicht unerwähnt bleiben. Von Beginn an bis 2018 galt, dass in Optimisten gesegelt wird und nur Männer ab Vollendung des 25. Lebensjahrs an der Regatta teilnehmen dürfen.

Im letzten Jahr hatten wir zur 50. Eisarschregatta erstmals ein neues Startverfahren eingeführt: den "vereinfachten Gate Start". Das neue Verfahren kam bei den Teilnehmern im Großen und Ganzen sehr gut an. Ich würde sagen, es war ein voller Erfolg, was neben den guten Erläuterungen (u.a. von Walter Milke bei der Steuermannbesprechung) der gesamten Wettfahrtleitungscrew in den Begleitbooten auf dem Wasser zu verdanken war. Es gab 2018 keine Frühstarts mehr und viel positives Feedback dazu nach der Regatta. In diesem Jahr ist mit der 51. Ausschreibung das neue Startverfahren wieder geplant.

Der "Gate Start" war im letzten Jahr in der Vorbereitung aber auch auf einige Skepsis und Ablehnung gestoßen. Ein anderer Diskussionspunkt sind die Teilnahmebedingungen.

Die Frage, ob wir bei den Teilnahmebedingungen von der Tradition abweichen sollten, wurde seit einigen Jahren in unterschiedlichen Kreisen mehrfach diskutiert. Es geht um Stichworte wie Alleinstellungsmerkmal, Tradition, sinkende Mitgliedszahlen, sinkende Teilnehmerzahl, Konkurrenzveranstaltungen, verändertes Freizeitverhalten, Konkurrenzbedingungen unter den Seglern und mehr oder weniger Spaß mit erweiterten Teilnehmerfeld, um nur einige zu nennen. Bisher wurde letztendlich von der Eisarschgilde immer entschieden, dass wir an den Bedingungen nichts ändern.

Nun wollen wir aber den Schritt wagen und in diesem Jahr mit der 51. Einladung erstmals auch Frauen zur Wettfahrt zulassen und das Einstiegsalter auf 21 Jahre herabsetzen.

Ob das ein einmaliger Versuch bleibt oder in den nächsten Jahren so fortgeführt wird, wollen die Organisatoren der Eisarschregatta von der Resonanz und den Teilnehmerzahlen 2019 abhängig machen. Es gibt Stimmen, die glauben, dass kaum ein weibliches Wesen Lust hat, sich am ersten Samstag im Dezember mit den Männern im Opti zu messen. Ob das tatsächlich so ist, wollen wir erst mal sehen.

Jedenfalls stiftet unser Gründungsmitglied Charly Brüser einen neuen Wanderpokal für die beste weibliche Teilnehmerin, der erstmals in diesem Jahr 2019 vergeben werden soll.

Obwohl mir einige Mitglieder auch schon gesagt haben, dass es ihnen ziemlich egal ist, wie wir das machen, weiß ich um starke Befürworter wie auch Gegner der geplanten Veränderungen. Zur Mitgliederversammlung des LYC am 20.11.2019 stelle ich vorsorglich drei Anträge:

1. Bei der Eisarschgebgatta 2019 dürfen erstmals neben den Männern auch die Frauen teilnehmen.

2. Das Mindestalter für die Teilnahme an der Eisarschregatta wird 2019 vom 25. Lebensjahr auf das 21. Lebensjahr herunter gesetzt.

3. Die Festlegung der Teilnahmebedingungen für zukünftige Eisarschregatten wird grundsätzlich der Eisarschgilde, den aktiven Organisatoren der Veranstaltung überlassen. D.h., die Eisarschgilde hat weiterhin freie Hand selbstständig zu entscheiden, wie die Teilnahmebedingungen im Einzelnen festgelegt werden.

Alle Meldungen zur Eisarschregatta 2019 von Frauen oder Jünglingen zwischen dem 21. und 25. Lebensjahr werden nur unter dem Vorbehalt der Annahme dieser Anträge zugelassen.

Alle, die am 7. Dezember von Nah oder Fern dabei sein wollen, ob an Land oder auf dem Wasser im Optimist sind herzlich eingeladen, zu uns an die Wakenitz zu kommen. Für Musik und kulinarische Genüsse an Land wird – wie gewohnt – gesorgt.

Euer Jan Stemmler
(Eisarschgilde, Körperteil des LYC)

PS: Unter YouTube findet Ihr einen kurzen Film vom Gate Start 2018: Gate Start bei der 50. Eisarschregatta 2018
Gate Start 2018
Mehr Details zur aktuellen und zu vergangenen Eisarschregatten findet Ihr im unter Segeln » Regatta Deck » Eisarsch - Regatta Wakenitz

Vereinfachter Gate Start - Startverfahren

Vereinfachter Gate Start - Startverfahren
auch Torstart oder Hasenstart genannt

Wie geht das? Walter Mielke (LYC, DSV) beschreibt das Startverfahren für die Ragatta so: Der Gate Start ist ein Reißverschluss, der vom Startschiff aus durch ein motorisiertes Hilfsboot geöffnet wird. Alle Boote versammeln sich hinter der gedachten Line, das Motorboot öffnet ihn. Alle starten auf Am Wind Kurs, Backbordbug. Großer Vorteil: Es gibt keine Frühstarter mehr!

Alle Startsignale kommen ganz normal vom Startschiff; zusätzlich wird die Flagge „GOLF“ für „Gate Start“ gezeigt.

Da es in der Vergangenheit häufig Schwierigkeiten mit Frühstarts gab, haben wir dieses Startverfahren zur 50. Eisarschregatta 2018 erstmals eingeführt und wollen es auch 2019 wieder probieren. Ob es in diesem Jahr und in späteren Eisarschregatten wieder zum Einsatz kommt, wird letztendlich von der Wettfahrtleitung am Vormittag zur Steuermannsbesprechung abhängig von Wetterlage und Größe des Teilnehmerfelds entschieden.

Vereinfachter Gate Start Bild 1 von Jan Stemmler

_______________________________________________________________________

Vereinfachter Gate Start Bild 2 von Jan Stemmler

_______________________________________________________________________

Vereinfachter Gate Start Bild 3 von Jan Stemmler
©Vereinfachter Gate Start in drei Bildern: Jan Stemmler (LYC) 2018, leichte Änderungen 2019

Zurück