Sport und Festival als perfekte Einheit

Die Travemünder Woche ist der sportliche und gesellschaftliche Höhepunkt im Lübecker Jahreskalender. In der letzten vollen Juli-Woche schüttet Lübecks Perle an der Ostsee ein Füllhorn an Möglichkeiten aus. Die Travemünder Woche ist die Symbiose aus Regatta und Festival; Sportler und Besucher werden zur bunten Mischung. Zur schönsten Urlaubszeit stellen die Organisatoren ein hochklassiges Sportprogramm zusammen. Die Ausrichtung von Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften gehört zum Selbstverständnis der schönsten Regatta-Woche.

Die Sportler dürfen sich in Travemünde vor einer prächtigen Kulisse und mehreren Hunderttausend Besuchern präsentieren. Per Übertragungen im Internet und Show-Regatten werden sie bestens in Szene gesetzt. Auf neun Bahnen in der Lübecker Bucht wird gesegelt – und auf dem landnahen SAP Media Race Course, von dem aus spektakuläre TV-Bilder übertragen werden. Und jeden Nachmittag zeigen sich aufregende Klassen beim SAP Trave Race, dem Stadionsegeln in der Trave.

Organisiert wird das Großereignis durch die Travemünder Woche gemeinnützige GmbH, die eine 100%ige Tochter des Lübecker Yacht-Clubs ist. Als Regatta hat die Travemünder Woche, mit wenigen Unterbrechungen in den Weltkriegen, seit 1889 Bestand. Zur Gründung des Lübecker Yacht-Clubs (LYC) in 1898 war der Vereinszweck ausschließlich die Organisation der Travemünder Woche. Auch heute noch ist die TW ein elementarer Part im Vereinsleben. Mitveranstalter der Travemünder Woche sind der Norddeutsche Regatta Verein und der Hamburger Segel-Club, die die Travemünder Woche mit Wettfahrtteams unterstützen. Und die Hansestadt Lübeck sitzt ebenfalls mit im Boot.